Aktuelles Heft

Die GIESSEREI ist die bedeutendste und auflagenstärkste Gießereifachzeitschrift Europas. Hier finden Sie den Inhalt der aktuellen Ausgabe 12-2022.

BRANCHE | MELDUNGEN

Foundry Service: Staffelstab übergeben

Procast: Neuordnung der Geschäftsleitung

BDG: Neue Ausbildungswebseite und Azubi-Jobbörse

GE Aerospace Advanced Technology: 3-D-gedrucktes Gehäuse ersetzt 150 Einzelteile

 

BRANCHE | VERANSTALTUNGEN

Formnext – Gravitationszentrum des Additive Manufacturing-Ökosystems, Christian Thieme

31. Ledebur-Kolloquium – Schaff en wir es, wirklich zukunftsfähige Technik zu entwickeln? Monika Wirth

Hüttentag – Stahlbranche in der Energie- und Klimawende, Christian Thieme

 

FORSCHUNG

Legierungsentwicklung bei Trimet – Recyclinganteil steigern und Materialqualität sichern, Axel Marquardt, Alice Siemund, Tobias Beyer, Marcel Rosefort

Prozessmodell für adaptive Produktionssysteme – Eigenschaftsvorhersage bei duktilen Gusseisenwerkstoffen, Iris Veloso y Burgos, Tim Kaufmann, Dierk Hartmann

 

MANAGEMENT

Wettbewerbsfähigkeit erhalten: Energiesparen in der Gießerei – ein methodischer Ansatz, Klaus Dilger, Norbert Hoff mann, Olgierd Lemanski, Gerd Röders

Lieferantenmanagement – Das Lieferkettengesetz als Chance nutzen, Lukas Leist

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – Jetzt geht’s los“, Martin Rölke

Von YouTube profitieren – Wie mittelständische Unternehmen mit dem Videoportal durchstarten

Off boarding – Wie gelingt der Wechsel in den Ruhestand? Fragen an Angelika Gaßmann von Gabriele Becker

 

PROZESS & PRODUKT

Keramische Reflexionsbeschichtung im Industrieofen – Verkürzte Aufheizzeiten, geringerer Gasverbrauch und CO2-Reduktion, Nicki Teumer

Produktion: Nachhaltig mit Energiemanagement & Co., Markus Diesner

Wärmerückgewinnung und Abluftreinigung an Schmelzöfen – Der nächste Schritt zur klimaneutralen Gießerei, Friederike Schmedding

Engineering Software Visiometa 1.0 – Planung ist mehr als nur Arbeitsvorbereitung, Urs Brandenberger, Ralf Gerke-Cantow

Sauger zum Reinigen von Vakuumgießanlagen – Hochpräziser Feinguss setzt saubere Anlagen voraus, Gerald Scheffels

News

Ein energiereiches 2022

© BDG
Martin Vogt, Chefredakteur der GIESSEREI © BDG

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont – soll Konrad Adenauer einst gesagt haben. Dieser sehr weise und je nach Adressat bisweilen auch sehr böse Spruch fiel mir unlängst ein, als ich den Hüttentag in Essen besuchte. Er fiel mir ein, weil Gießerei- und Stahlindustrie natürlich den gleichen Himmel haben und einen zumindest sehr ähnlichen Horizont. Hier wie dort fokussieren sich die Themen immer stärker auf Energie und Klima, Ersatz fossiler Brennstoffe, Dekarbonisierung.

Durchaus logisch, dass zwei Kollegen aus dem Düsseldorfer Haus der Gießerei-Industrie zu unserem Leuchtturmprojekt InnoGuss in Essen referierten – dort sollen bekanntlich Pfade zur Dekarbonisierung entwickelt werden und das Haus arbeitet intensiv daran.

Energie war 2022 in vielerlei Hinsicht das beherrschende Thema. Ihre Verfügbarkeit bzw. Verknappung – und die galoppierenden Preise für Energie, die auch unsere Branche im ablaufenden Jahr vor enorme Probleme gestellt haben und das gewiss auch 2023 tun werden. Denn auch wenn wir uns das in der besinnlichen Zeit „zwischen den Jahren“, wie man so schön sagt, anders wünschen würden: Diese Herausforderungen lassen sich von der Pforte des Jahreswechsels nicht stoppen.

Energie- und Nachhaltigkeit waren auch wesentliche Themen auf dem Ledebur-Kolloquium in Freiberg. Die Berichte zu Ledebur und Essen lesen Sie im „Branchen“-Teil dieser Ausgabe, auch unseren ausführlichen Artikel zur Formnext in Frankfurt.

Nachhaltigkeit ist auch das Stichwort für unseren Forschungsbeitrag. Aluminium-Spezialist Trimet hat an neuen Gusslegierungen mit hohem Recycling-Anteil gearbeitet – das lesen Sie ab Seite 24.

Weiter hinten im Heft ab Seite 46 lesen Sie zwei Beiträge zu einem Thema, das tatsächlich mit dem Gongschlag in der Silvesternacht relevant wird: Am 1. Januar startet das Lieferkettengesetz – es zwingt viele Betriebe, sich systematisch mit ihrem Lieferkettenmanagement zu befassen.

Abschließend noch mal genauer zum Thema Energie: Wer zeitgemäß handelt, hat 2022 seinen Verbrauch überprüft. Schon der Privatmensch überdenkt: Muss der Server mit allen wichtigen privaten Daten 24 Stunden am Tag schnell verfügbar sein? Und das WLAN über Nacht? Der zusätzliche Repeater in der schlecht versorgten Wohnzimmerecke? Was ist mit der Stand-by-Schaltung von Fernseher und Soundsystem? Oder dem Handy-Netzteil? Und muss der Kühlschrank auf 5 laufen oder reicht auch die Kälte von Stufe 3?

Für Gießereibetriebe ist der Hebel deutlich größer – sind doch die Energiekosten nach den Gehältern der Mitarbeiter im Regelfall der zweitgrößte Ausgaben-Posten. Kluge Gießer schauen also analytisch sehr genau hin. Wohin laufen meine Energieströme? In welcher Stärke? Welche Optionen resultieren daraus? Genau dafür muss man sich als Gießer ein belastbares Faktenfundament schaffen. Wie die Ergebnisse im Betrieb G.A.Röders sind lesen Sie ab Seite 40.

Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Kommen Sie gut ins neue Jahr – und das bitte mit ganz viel Energie.