Bearbeitung
© Reichmann & Sohn GmbH
02.11.2021

Automatisches Gussputzen „Made in Germany“

Mit der Übernahme des geistigen Eigentums von MAUS hat Reichmann das technische Know-How und die Erfahrung beider Firmen kombiniert. Das Ergebnis ist die neue Produktlinie MAUS 600: Das Beste aus zwei Welten. Im neuen Gussputzzentrum MAUS 600 trifft zuverlässiger und robuster Maschinenbau „Made in Germany“ mit hohem Prozess Know-How auf hohe Flexibilität und Wirtschaftlichkeit in einem kompakten, standardisierten Gehäuse.

„Ziel der Entwicklung der neuen MAUS 600 Produktline war es, Gießereien einen einfachen Einstieg vom manuellen ins automatische Gussputzen zu bieten und Prozesse für eine höhere Wirtschaftlichkeit zu optimieren. Mit der neuen MAUS 600 ist eine moderne Standard-5-Achs-NC-Maschine speziell für kleine bis mittlere Losgrößen oder verkettete Lösungen entstanden, die neue Maßstäbe im automatischen Gussputzen setzt“, so Rafael Dineiger, International Sales Manager im Bereich Reichmann Casting Finishing. Das kompakte Gussputzzentrum bearbeitet eine große Bandbreite an Gussteilen aus Eisen, Stahl, Messing, Kupfer oder Aluminium auf kleinstem Raum. Die Maschine lässt sich auf dem LKW oder im Container transportieren und bequem mit dem Stapler zum Aufstellort bringen.

© Reichmann & Sohn GmbH
© Reichmann & Sohn GmbH

In wenigen Stunden zum fertigen Bearbeitungsprogramm

Mithilfe von vorinstallierten Funktionsfavoriten ist die Programmierung des Gussputzzentrums so einfach wie nie. Selbst komplexe Bearbeitungsprogramme lassen sich direkt im Arbeitsraum in kürzester Zeit ohne Vorkenntnisse erstellen und einrichten. Die Windows-10 basierte Steuerung ist für Jedermann intuitiv bedienbar und bietet beste Voraussetzungen für Diagnose, Support und Vernetzung. Mit der modernen, IIoT-fähigen Bedienoberfläche lassen sich gezielt Daten sammeln, auswerten und integrieren, um mögliche Stillstandszeiten frühzeitig zu erkennen und gezielt voraus zu planen. Das steigert die Produktivität und senkt Kosten.

Um bei den Rüstzeiten für ein neues Gussteil keine Sekunde zu verschenken, verfügt die neue MAUS 600 über eine standardisierte Vorrichtungsschnittstelle. Damit baut sich der Anwender in kürzester Zeit selbst eine passende Vorrichtung. So kann die Maschine flexibel und wirtschaftlich für verschiedene Gussteile auch in geringsten Losgrößen genutzt werden. Die Maschinen mit Palettenwechsler wählen im Mischbetrieb automatisch das richtige Bearbeitungsprogramm für verschiedene Gussteile. Der Anwender benötigt trotz Palettenwechsler nur eine Vorrichtung pro Gussteil und spart damit Zeit und Kosten. Verschiedene angepasste Spindelleistungen sorgen bei der Bearbeitung für eine hohe Energieeffizienz und reduzierte Taktzeiten.

 

© Reichmann & Sohn GmbH
© Reichmann & Sohn GmbH

Neue Türversion für optimierte Laufwege

Die Produktline MAUS 600 besteht aus drei Maschinenvarianten. Mit den Türvarianten hat Reichmann eine Neuheit geschaffen, die eine besonders ergonomische Beschickung direkt an der Maschine ermöglichen. Das spart dem Bediener im Vergleich zur Lichtschranken-Variante das Zurück- und Herantreten zur Be- und Entladung. Gleichzeitig ist das Bedienpanel in direkter Reichweite zur Programmierung und Bedienung.

Ergonomie auf allen Ebenen

Höchsten Komfort für den Anwender gibt es in der neuen MAUS 600 serienmäßig. Die Front an den Maschinen mit Tür lässt sich komplett öffnen und bietet eine gute Zugänglichkeit zu Reinigung und Service. Die extra große Späneschublade reduziert die Reinigungsintervalle und lässt sich komfortabel mit einem Stapler oder Hubwagen entleeren. Optional ist das Gussputzzentrum auch mit vollintegriertem Späneförderer erhältlich. Das zentrale Schmiersystem minimiert Wartungsarbeiten auf ein absolutes Minimum und sorgt für minimale Stillstandszeiten. Die Lichtschranken-Lösung bietet optimale Voraussetzungen und Zugänglichkeit für eine Kran- oder Roboterbeladung. Das erleichtert die Beladung von schweren Gussteilen.

www.casting-finishing.com

www.maus.it

Schlagworte

AluminiumAutomatisierungEisenGussputzKupferStahl

Verwandte Artikel

16.05.2024

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2024

Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland hat sich zu Jahresbeginn leicht belebt.

Eisen Kleidung Maschinenbau Messe Organisation Produktion Sicherheit
Mehr erfahren
15.05.2024

Aluminium für die Energiewende - Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats für Professor Christian Hasse

Professor Christian Hasse vom Fachbereich Maschinenbau der TU Darmstadt ist mit einem renommierten Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats (European Research Counc...

Eisen Forschung Maschinenbau Modellierung Simulation
Mehr erfahren
DMG-Mori-Maschine für den 3-D-Druck komplexer Metallbauteile.
13.05.2024

Metall-3-D-Druck auch für KMU profitabel

Die Fertigung von Metallteilen mithilfe eines 3-D-Druckers kann sich auch für KMU lohnen – das zeigen Forschungsergebnisse von Experten der FH Münster.

3-D-Druck Aluminium Edelstahl Fertigung Forschung Stahl
Mehr erfahren
01.05.2024

Geschäftslage deutscher Zulieferer verschlechtert sich weiter

Die jüngsten ifo-Daten zur deutschen Zuliefererindustrie untermauern die im Rahmen der Hannovermesse dargelegte Einordnung der prekären konjunkturellen Lage.

Aluminium Aluminiumindustrie Messe Metallverarbeitung Produktion Stahl
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Dr.-Ing. Dr.-Ing E.h. Erwin Flender, Dipl.-Ing. Lars Steinheider, Andreas Müller, Clemens Küpper.
30.04.2024

DGS Druckguss gewinnt Innovationspreis

Dieses Jahr wurde der Innovationspreis Peter R. Sahm auf dem Gießerabend der "Großen Gießereitechnischen Tagung" in Salzburg verliehen.

Druckguss Eisen Gießerei Guss Organisation
Mehr erfahren