Fachartikel
© ADOBESTOCK
05.01.2023

Wie mittelständische Unternehmen mit dem Videoportal durchstarten

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen für Sie kostenfreien Artikel aus unserer Fachzeitschrift GIESSEREI. Im aktuellen Heft sowie im Archiv finden Sie viele weitere interessante Berichte frühere Heftausgaben. Schauen Sie doch dort mal vorbei.

GIESSEREI

Viele mittelständische Unternehmen vernachlässigen ihre Social Media Werbung – dabei warten hier große Chancen auf neue Kundenanfragen und deutlich mehr Auftragsvolumen. Gerade die Möglichkeiten der Videoplattform YouTube werden von den Unternehmen jedoch kaum genutzt. Dabei ist die Plattform direkt in die Algorithmen der Suchmaschine Google eingebunden. Wie gerade technische Unternehmen von der Videoplattform YouTube profitieren können, erläutert Robert Kirs, Gründer und Geschäftsführer der Social Media Schwaben GmbH.

Wer bei YouTube mit einem professionellen Auftritt auf sich aufmerksam machen kann, wird potenzielle Entscheidungsträger heute viel eher von sich überzeugen“, ist sich Robert Kirs sicher. Der Gründer und Geschäftsführer der Social Media Schwaben GmbH ist Experte auf dem Gebiet des B2B-Marketings und berät mittelständische Firmen bei der Umsetzung seiner erfolgreichen Online-Marketing-Strategie. Dazu empfiehlt er folgende Maßnahmen:

 

1. Kundengewinnungsstrategie entwickeln

YouTube ist ein weltweit beliebtes Videoportal und wird im privaten Bereich schon seit Langem gern und ausgiebig genutzt. Bis auf einige Coachings und Lehrinhalte weniger Trainer wird die Unterhaltungsplattform jedoch bislang im B2B-Bereich viel zu wenig beachtet. Robert Kirs: „Selbst, wenn die Unternehmen schon auf YouTube vertreten sind, wird die Plattform von ihnen eher stiefmütterlich behandelt – dabei kann man hier potenzielle Interessenten gezielt auf sein Unternehmen aufmerksam machen und sie vom jeweiligen Produkt überzeugen“. Während viele mittelständische Unternehmen bereits die Bedeutung von Social Media-Marketing erkannt hätten, herrsche bei der Videoplattform noch Nachholbedarf. „Wer sich hier nicht mit ein bis zwei kurzen Unternehmensvideos, sondern einer durchdachten Strategie präsentiert, kann sich entscheidend von den Mitbewerbern abheben“, ist sich der Experte sicher.

 

2. Sichtbarkeit durch SEO-Maßnahmen erhöhen

Vielen ist zudem kaum bewusst, dass YouTube ein Teil von Google ist und damit direkt über die Suchmaschine erreicht werden kann – daher lässt sich die eigene Sichtbarkeit am Markt mit YouTube-Inhalten einfach und nachhaltig erhöhen. Robert Kirs: „Auch auf YouTube können wir durch SEO die Rankings gezielt erhöhen und so gerade im B2B-Bereich Aufmerksamkeit auf die Unternehmen unserer Kunden ziehen. Wenn etwa ein Maschinenbauunternehmen Videos zu speziellen Keywörtern und Problemstellungen seiner Branche auf YouTube einstellt, tauchen die Videos direkt in der Ergebnisliste der betreffenden Google-Suchen auf“.

 

3. Das Videoformat für erklärungsbedürftige Produkte nutzen

Im Gegensatz zu Zeitungsartikeln oder ausschweifenden Website-Texten bieten Videos auf YouTube zudem den Vorteil der anschaulichen und prägnanten Erklärung einzelner Produkte. Gerade viele technische Unternehmen haben hochkomplexe Produkte im Angebot, die auch ihren B2B-Kunden oft erst erläutert werden müssen. Robert Kirs: „Mit diesem Format können unsere Kunden sich und ihre Produkte viel besser präsentieren – was dann auch die Kaufentscheidung für andere Entscheidungsträger erleichtert“. So könne ein Maschinenbauer etwa jeweils ein Video zum Aufbau einer Anlage, eines zur Erläuterung ihrer genauen Funktion und ein weiteres zur Erklärung der laufenden Maschine anbieten. „Vieles kann so in wenigen Minuten erklärt werden, gerade bei technischen Unternehmen hat diese Art der Darstellung daher entscheidende Vorteile.”

 

4. Langfristig denken und handeln

Auch innerhalb des Bereichs des Social Media-Marketings sticht das Videoportal von Google mit seinen Vorteilen heraus. Während etwa Inhalte bei Facebook oder Instagram nach kurzer Zeit im Feed untergehen, sind die Inhalte von YouTube, einmal eingestellt, auch nach mehreren Jahren noch sichtbar. „Durch die SEO-Einbindung werden daher Videos mit relevanten Keywords und Inhalten auch nach langer Zeit noch bei Google angezeigt – Neukunden und Interessenten werden also langfristig und nachhaltig auf das Unternehmen aufmerksam“, erklärt Kirs.

 

5. Besucher durch Remarketing erneut ansprechen

YouTube erlaubt es durch die Einbindung in die Strukturen des US-Suchmaschinenbetreibers zudem, über Google Ads zielgerichtete Werbung auf dem Videoportal zu schalten. Wer daher für einzelne Suchbegriffe wie etwa technische Anlagen oder Produkte Werbung schalte, könne mit den Videos seines Unternehmens dem Kunden viel schneller angezeigt werden. Robert Kirs: „Ein echter Geheimtipp ist auch das Thema Remarketing. Dabei werden die Besucher einer Website von Google getrackt – wenn sie dann auf YouTube unterwegs sind, können ihnen die Videos unserer Kunden als Pre-Roll Ads angezeigt werden.“ Dazu werden die kleinen Werbevideos genutzt, die vor jedem YouTube-Video angezeigt werden.

Hat ein Interessent die Website oder Anzeige eines Unternehmens besucht, werden ihm als Werbung nun auch Firmenvideos des betreffenden Unternehmens angezeigt. „So kann man andere Entscheidungsträger auch dann noch an das eigene Produkt erinnern, wenn sie bereits entspannt in ihrer Freizeit ein Video schauen möchten – durch die Wiederholung bleibt das eigene Unternehmen so viel eher in Erinnerung“, erläutert Kirs.

 

6. Videos für den eigenen Podcast wiederverwenden

Auch mit Podcasts lassen sich potenzielle Interessenten heute gezielt ansprechen. Die beliebten Audioformate können, anders als Videos und Texte, beinahe überall und auch nebenbei konsumiert werden. Robert Kirs: „Wer bereits einige gute YouTube-Videos hat, muss oft gar keine eigenen Podcasts mehr produzieren – die Tonspur der Videos lässt sich sehr gut dafür konvertieren“.

So könne man etwa gefilmte Interviews mit einem Experten leicht für einen Podcast wiederverwenden. Ebenso ließen sich auch Erläuterungen von Mitarbeitern gezielt für den Aufbau eines unternehmenseigenen Podcasts nutzen. „So können wir die Reichweite enorm erhöhen, indem wir die Tonspuren der YouTube-Videos für verschiedene Inhalte wiederverwenden.“

Die einmal produzierten YouTube-Videos ließen sich zudem auch auf anderen Social-Media-Kanälen wie Instagram und Facebook oder auch direkt auf der unternehmenseigenen Website einbinden. „Mittelständische Unternehmen können mit YouTube-Videos heute daher eine gute Reichweite erzeugen und Interessenten nachhaltig auf sich aufmerksam machen“, so Robert Kirs.

 

Fazit

Die Nutzung von Social Media-Plattformen kann auch für traditionelle Unternehmen Vorteile im Marketing bieten. Robert Kirs sieht jedoch vor allem auf der Videoplattform YouTube ein großes Potenzial für mittelständische Unternehmen. So könnten auch komplexe technische Produkte in wenigen Minuten vorgestellt und erläutert werden. Zudem bietet die direkte Einbindung des Videoportals in die Suchmaschine von Google viele Möglichkeiten für SEO-Maßnahmen und gezielte Werbung. Wer daher heute sein Unternehmen voranbringen will, kommt kaum um firmeneigene Videos auf der amerikanischen Videoplattform herum.

www.socialmedia-schwaben.de

 

Schlagworte

MarketingMaschinenbauPodcastSocial Media

Verwandte Artikel

26.01.2023

Dr. Klaus Nassenstein ist neuer Präsident des Forschungs- und Transfernetzwerkes AiF

Der neue AiF-Präsident ist Geschäftsführer und Mitinhaber der GTV Automotive GmbH in Luckenbach im Westerwald.

Beschichtung Fertigung Forschung Konstruktion Maschinenbau Werkstoffe
Mehr erfahren
13.12.2022

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unterstützt Start-ups auf der GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST

Junge, innovative Unternehmen, die an den Düsseldorfer Weltleitmessen für Metallurgie vom 12. bis 16. Juni 2023 teilnehmen möchten, können sich ab sofort bei der Messe Dü...

Design GIFA Marketing Messe Metallurgie
Mehr erfahren
Aktiver Klimaschutz dank CO2-neutraler Produktion
08.12.2022

Okuma kündigt energieeffiziente „Green-Smart Machines“ an

Künftig unterstützt das Unternehmen seine Kunden mit „Green-Smart Machines“, die den betrieblichen Energieverbrauch bei gleichbleibend hoher Produktivität deutlich reduzi...

Automatisierung Fertigung Maschinenbau Produktion Prozessoptimierung
Mehr erfahren
17.11.2022

Erfolgreicher Start der Formnext 2022

Eine sehr hohe Besucherresonanz, eine Fülle von Weltpremieren und eine Vielzahl von modernen Technologien, Anwendungen und Materialien.

3D-Druck Bauindustrie Fertigung Forge Foto Maschinenbau Messe Produktion Software
Mehr erfahren
Automatisierung beim Gussputzen ist auch für kleine Losgrößen wirtschaftlich.
GIESSEREI
08.11.2022

50 Prozent Zeitersparnis mit neuem Gussputzcenter

Die Schmiedeberger Gießerei hat in das neue automatische Gussputzcenter Maus 600 des deutschen Maschinenbauunternehmens Reichmann & Sohn investiert.

Automatisierung Casting Gießerei Guss Gussputz Gussteile Maschinenbau Produktion Schleifen Sicherheit
Mehr erfahren