Unternehmen
Die Jubiläumsfeier im Werk von Carbon International Ltd. in Sasolburg. - © JAMES DURRANS
20.05.2024

5. Firmenjubiläum in Südafrika

Am 18. März konnte die James Durrans Gruppe in Sasolburg das 5. Firmenjubiläum ihrer Tochtergesellschaft Carbon International Trading feiern.

In Südafrika liefern Kohleverflüssigungsanlagen des überwiegend staatlichen Unternehmen SASOL mehr als 50 Prozent der dort verwendeten Flüssigbrennstoffe. Diese Anlagen produzieren u. a. Grünkoks, d. h. nicht wärmebehandelten bzw. nicht kalzinierten Koks. Diesen grünen Wachs-Koks kalziniert die Carbon International Ltd. mithilfe der Vertikalen Schachtkalzinierung (VSK), die um 1920 in Europa entwickelt wurde.

Um der Abhängigkeit von China zu entgehen und Arbeitsplätze sowie Einnahmen in Südafrika zu generieren, wurde beschlossen eine VSK-Anlage in Südafrika zu errichten, die 2019 ihren Betrieb aufnahm. Unterstützt wurde die Finanzierung des Projekts durch die Aktionäre der Durrans-Gruppe, Christopher und Nicholas Durrans. Mit der MAT Foundry Group wurde auch ein Ankerkunde gefunden. Die Vorteile des Produkts – geringe Schwefel- und Stickstoffwerte und eine hohe C-Löslichkeit – sollten auch weitere potenzielle Kunden wie z. B. Automobilgießereien überzeugen. Um dafür unabhängige Daten zur Verfügung stellen zu können, leistete das Gießerei-Institut der Technischen Universität Freiberg umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit unter der Leitung von Prof. Dr. Gotthard Wolf und Dr. Claudia Dommaschk.

Das Werk konnte schnell das anvisierte Ziel einer Kapazitätsauslastung erreichen und verkauft heute ein vielfältiges Produktportfolio an verschiedene metallurgische Industrien und Spezialgrafitproduzenten (60 Prozent Export, 40 Prozent Inland). Es produziert zwar Kohlenstoff, die daraus folgenden Prozesse und Produkte leisten jedoch einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung der Industrie. So werden beispielsweise für die Erzeugung von kalziniertem Wachs-Koks lediglich 200 kWh/t Strom, für die Herstellung von gießereitauglichem Grafit aber bis zu 3000 kWh/t benötigt.

Das Unternehmen schaut zuversichtlich in die Zukunft. Am Standort Sasolburg wurde 2023 ein hochmodernes Labor in Betrieb genommen. Hier können Testreihen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass ein Produkt den vom Kunden gewünschten Spezifikationen entspricht, z.B. die Ermittlung von Aschegehalt und flüchtigen Bestandteilen mithilfe von Muffelöfen, der Feuchtigkeitsgehalt über einen Trockenofen, Schwefel- und Stickstoffwerte durch hierfür gegebene Gerätschaften und die Partikelgrößenverteilung über eine mechanische Siebmaschine.

„Die VSK-Anlage ist äußerst energieeffizient und selbstversorgend, da sie keine externen Energiequellen wie Strom oder Gas benötigt, um den erforderlichen Wärmebedarf zu decken. Darüber hinaus wird durch die indirekte Erhitzung des grünen Koksmaterials die Gefahr des Abbrennens von feinerem Material vermieden, was die Kalzinierungsverluste minimiert. Das Feingut wird nicht nur nicht verbrannt, sondern agglomeriert, wodurch sich die Gesamtausbeute an kalziniertem Koks und die Grobsortierung im Vergleich zur Grünkoksbeschickung weiter erhöht. … Der Betrieb produziert derzeit keine Prozessabfälle und ein großer Teil des von dem Werk verbrauchten Stroms wird von unserer eigenen PV-Solaranlage erzeugt“, erläuterte Stefan Pfeffer, Direktor von CI-Trading (Pty) Ltd. Auf der Jubiläumsfeier.

Schlagworte

ForschungFoundry

Verwandte Artikel

Ausgezeichnet mit dem Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2024: Dr. Jörg Kuhnert und Dr. Isabel Michel vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM entwickelten das Simulationstool MESHFREE.
21.06.2024

Simulationsmethoden – komplexe Prozesse zeitsparend abbilden

Ob im Automotive-Bereich oder in der Produktion: Simulationen und Digitale Zwillinge sind für viele Unternehmen unverzichtbar.

Forschung Modellierung Organisation Produktion Sicherheit Software Turbine
Mehr erfahren
Tobias Gergs und Dennis Wingender (rechts) wurden dieses Jahr mit dem Eickhoff-Preis geehrt.
17.06.2024

Simulation von Werkzeugverschleiß und Plasma-Oberflächen-Wechselwirkung

Tunnelbaumaschinen verschleißen im Einsatz unter der Erde. Wie dieser Verschleiß im Detail aussieht, und was man tun könnte, um ihn zu vermeiden, untersuchte Dr. Dennis W...

Beschichtung Forschung Maschinenbau Messe
Mehr erfahren
12.06.2024

Industrielle Produktion geht in eine neue Ära

Im Exzellenzcluster Internet of Production (IoP) der RWTH Aachen wird an Lösungen gearbeitet und bereitet damit den Weg in eine neue industrielle Ära vor: Die reale Produ...

Automatisierung Automobilindustrie Design Digitalisierung Fertigung Forschung Gestaltung Industrie 4.0 Kommunikation Lieferkette Maschinenbau Nachhaltigkeit Produktion Software
Mehr erfahren
Die Formen der Poren, die sich durch den Kirkendall-Effekt entwickeln, sind sehr vielfältig.
11.06.2024

Hochschulprofessorin Dr.-Ing. Bettina Camin untersucht Kirkendall-Effekt in Echtzeit

Er führt zu Kabelbruch in Handys und Defekten an Flugzeugturbinen: der Kirkendall-Effekt. Dieser sorgt dafür, dass Verbundstoffe porös und instabil werden.

Aluminium Forschung Simulation Turbine Werkstoffe
Mehr erfahren
GIESSEREI
10.06.2024

Grundlagenforschung bringt Licht in die letzten Winkel der „Blackbox“

Große Gießereitechnische Tagung 2024: Das Gießen hat eine jahrtausendelange Tradition - und immer noch gibt es eine Menge über Guss- und Formwerkstoffe sowie zu deren tec...

Aluminium Binder Druckguss Eisen Forschung Gießen Gießerei Guss Gusseisen Gussteile Kernherstellung Leichtbau Magnesium Maschinenbau Modellierung Nachhaltigkeit Recycling Simulation Werkstoffe
Mehr erfahren