Fertigung
© Bühler
11.11.2021

Bühler stellt weltweit stärkste Druckgiessmaschinen vor

Mit der Carat 840 und der Carat 920 baut Bühler sein Portfolio weiter aus. Grund dafür ist die steigende Nachfrage der Automobilindustrie nach größeren und komplexeren Teilen. Diese größeren Teile erfordern neue Produktionsprozesse und sind eine neue Herausforderung für die Kunden. Dank seiner langjährigen Erfahrung mit großen Druckgusslösungen ist Bühler Partner für den gesamten Produktionsablauf für noch größere Bauteile.

„Die Automobilhersteller gehen in ihrer Produktion neue Wege. Dank unserer Baureihe Carat können sie ihre Vorstellungen von noch größeren Teilen umsetzen. Und wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung dieser neuen Prozesse“, sagt Cornel Mendler, Managing Director Bühler Die Casting. Die neuen Carat 840 und Carat 920 mit Schließkräften von bis zu 92'000 Kilonewton (kN) runden derzeit das Druckgussportfolio von Bühler nach oben hin ab. Die Plattform Carat ist die Lösung des Unternehmens für große Druckgussteile. „Wir sehen einen enormen Anstieg der Nachfrage nach immer größeren Maschinen. Mit der Carat 840 und der Carat 920 können wir unseren Kunden Lösungen für große Strukturbauteile mit komplexen Geometrien und neue Karosseriebauteile anbieten“, sagt Cornel Mendler.

Die Vision von Bühler für die Zukunft der Druckgussindustrie ist 0% Ausschuss, 40% weniger Zykluszeit und 24/7-Verfügbarkeit. Je größer die Gussteile, desto größer ist der Hebel zur Reduktion der Produktionskosten mittels Reduktion von Zykluszeit, Ausschuss und der Erhöhung der Verfügbarkeit. Das Design der Carat 840 und Carat 920 wirkt sich zudem positiv auf die Qualität dieser komplexen, dünnwandigen Teile aus. Ihre Herstellung benötigt eine extrem leistungsstarke und präzise Giesseinheit und eine gleichmäßige Schliesskrafteinleitung. Die Zweiplatten-Technologie der Carat verfügt über ein patentiertes und steifigkeitsoptimiertes Plattendesign für eine gleichmässige Schließkrafteinleitung, die eine minimale Plattendurchbiegung und eine hohe Massgenauigkeit der Gussteile sicherstellt. In Kombination mit der einzigartigen echtzeitgeregelten Gießeinheit von Bühler und der DataView-Steuerung bietet die Carat höchste Giessdynamik und -qualität – Schuss für Schuss.

Produktion in Kundennähe

Bühler stellt seine Druckgussplattformen in Asien, Europa und Nordamerika her. Das gewährleistet kurze Lieferzeiten dank kurzer Transportwege und eine zuverlässige Ersatzteilversorgung. Die Kunden können sich auf ein stabiles globales Produktionsnetzwerk verlassen. Lokale Servicetechnikerinnen und -techniker unterstützen Gießereien und Automobilhersteller. Bühler bietet schnellen Support vor Ort oder Fernwartungen sowie detaillierte Schulungen beim Kunden vor Ort oder in den Anwendungszentren von Bühler.

Aussergewöhnliche Schliesskräfte – vergleichbar mit dem Eiffelturm

Die größten Druckgiessmaschinen der Carat Serie sind so gross wie ein Haus. Sie sind acht Meter hoch und stehen auf einer Grundfläche von rund 100 Quadratmetern. „Die Carat 920 kann innerhalb von Millisekunden mehr als 200 Kilogramm flüssiges Aluminium in eine Form einschießen. Dabei hält sie die Form mit einer Kraft von 92’000 kN zusammen. Das ist, als ob der gesamte Eiffelturm mit seinem Gewicht von rund 9000 Tonnen auf die Form pressen würde, und das bei jedem einzelnen Schuss“, erklärt Michael Cinelli, Product Manager Die Casting bei Bühler.

Erster Ansprechpartner für Lösungen mit grossen Bauteilen

Bühler ist seit 15 Jahren Vorreiter bei großen Druckgussteilen und Weltmarktführer in diesem Segment. Bühler konzipiert und konstruiert Gesamtlösungen und setzt sie für die Kunden in Betrieb. Zusammen mit seinen Partnern kann das Unternehmen Prozesslösungen vom Alubarren bis zum fertigen Karosserieteil anbieten. Die Herstellung und Handhabung solch großer Teile ist sehr viel komplexer als bei kleineren. Die vor- und nachgelagerten Produktionsschritte der Druckgießzelle müssen diese Teile ebenfalls verarbeiten können. Da die Bauteile zu groß und zu schwer sind, um von Menschen getragen werden zu können, bilden Roboter und Transportgestelle ein durchgängiges Transportsystem. Sie übernehmen das Handling vom Guss bis zum Karosseriebauteil. „Bühler bietet für all diese Prozesse Lösungen an. Wir haben ein breites praktisches Wissen bei der Inbetriebnahme und dem Betrieb solcher Grosszellen, da wir mit Giessereien auf der ganzen Welt zusammenarbeiten“, sagt Michael Cinelli.

www.buhlergroup.com

Schlagworte

AutomobilindustrieDruckguss

Verwandte Artikel

Am 19. Juni stellte der BDG auf seinem Zukunftstag Stakeholdern und Branche die natürlich rhetorische Frage nach der Zukunft: Brauchen wir noch Guss aus Deutschland? Und warum sind die Dinge gerade so schwierig für die Branche?
20.06.2024

Energieintensiv und mittelständisch – ein Auslaufmodell?

Am 19.06.2024 fand der 3. Zukunftstag der Gießerei-Industrie in Düsseldorf statt.

Druckguss Gießerei Gießerei-Industrie Guss Planung Produktion Sicherheit
Mehr erfahren
Auf der Mitgliederversammlung des BDG stand am 18. Juni u.a. die Wahl des Präsidiums und des Präsidenten an. Der bisherige Präsident Clemens Küpper wurde wiedergewählt. Neu im Präsidium: Dr. Christiane Heunisch-Grotz, Dr. Marc Mateika und Dipl.-Ing. Lars Steinheider.
20.06.2024

Clemens Küpper als BDG-Präsident bestätigt

Für die BDG-Mitglieder war 2024 ein Wahljahr: Im Technikum des HDGI auf der Düsseldorfer Hansaallee wählten sie am Vorabend zum Zukunftstag der Deutschen Gießerei-Industr...

Druckguss Eisen Gießerei Gießerei-Industrie Guss Magnesium Stahl Stahlguss
Mehr erfahren
12.06.2024

Industrielle Produktion geht in eine neue Ära

Im Exzellenzcluster Internet of Production (IoP) der RWTH Aachen wird an Lösungen gearbeitet und bereitet damit den Weg in eine neue industrielle Ära vor: Die reale Produ...

Automatisierung Automobilindustrie Design Digitalisierung Fertigung Forschung Gestaltung Industrie 4.0 Kommunikation Lieferkette Maschinenbau Nachhaltigkeit Produktion Software
Mehr erfahren
GIESSEREI
10.06.2024

Grundlagenforschung bringt Licht in die letzten Winkel der „Blackbox“

Große Gießereitechnische Tagung 2024: Das Gießen hat eine jahrtausendelange Tradition - und immer noch gibt es eine Menge über Guss- und Formwerkstoffe sowie zu deren tec...

Aluminium Binder Druckguss Eisen Forschung Gießen Gießerei Guss Gusseisen Gussteile Kernherstellung Leichtbau Magnesium Maschinenbau Modellierung Nachhaltigkeit Recycling Simulation Werkstoffe
Mehr erfahren
06.06.2024

Dekarbonisierung prägt Aluminiumindustrie

Rund 80 Teilnehmer hatten sich vom 25. bis 26. April zum AMAP-Forum in Aachen eingefunden. Die MAGMA GmbH hat dafür die Räumlichkeiten bereitgestellt. Eingeladen hatten D...

3-D-Druck Aluminium Aluminiumindustrie Automatisierung Design Druckguss Forschung Guss Nachhaltigkeit Produktion Recycling
Mehr erfahren