News
Händeschütteln zwischen dem ehemaligen CAEF-Präsidenten 2023 (Milko Milanov aus Bulgarien) und der neu gewählten EFF-Präsidentin (Chiara Danieli aus Frankreich). - CAEF/Adobe Stock
05.10.2023

CAEF transformiert zu EFF

Der CAEF freut sich, den erfolgreichen Abschluss seiner jährlichen Ratstagung in Sofia, Bulgarien, bekannt zu geben. Auf der Sitzung, an der Vertreter führender Gießereiverbände aus ganz Europa teilnahmen, wurden wichtige Entscheidungen getroffen, um die Zukunft des Verbandes neu zu gestalten.

Zu den wichtigsten Entwicklungen gehört die Entscheidung, dem Verband einen neuen Namen zu geben, der ab 2024 unter dem Namen European Foundry Federation (EFF) bekannt sein wird. Diese Änderung spiegelt das erneute Engagement des Verbandes wider, seine Präsenz und seinen Einfluss innerhalb der europäischen Gießereiindustrie zu stärken.

Diese Umwandlung wird durch eine neu geschaffene Führungsstruktur untermauert. Es wurde ein Präsident gewählt, der den Verband für eine dreijährige Amtszeit leitet und von einem Vorstand unterstützt wird, der sich aus den Präsidenten der wichtigsten europäischen Gießereiverbände zusammensetzt. Chiara Danieli (Frankreich) wurde zur Präsidentin des EFF gewählt; ihre Erfahrung und ihr Wissen über die Branche sind für die anstehenden Herausforderungen von entscheidender Bedeutung.

Der neu gebildete Vorstand setzt sich aus geschätzten Mitgliedern zusammen, die alle als Präsidenten ihrer jeweiligen Verbände in Deutschland, Spanien, Italien, Polen und der Türkei tätig sind. Sie garantieren der EFF eine Fülle von Fachwissen und Führungsqualitäten. Dieses dynamische Führungsteam ist bereit, den Verband zu neuen Horizonten und noch nie dagewesenen Errungenschaften zu führen.

Das Hauptziel hinter diesen Veränderungen ist es, die Sichtbarkeit der Organisation zu erhöhen und sie als verlässliche, maßgebliche Stimme der europäischen Gießereiindustrie zu etablieren. In einem Klima, das von wachsenden Herausforderungen und einem starken Wettbewerb mit zahlreichen Konkurrenten geprägt ist, und in Verbindung mit der Notwendigkeit, die industriellen Kapazitäten zu erhöhen, erkennt der Gießereisektor die dringende Notwendigkeit einer verstärkten Vertretung in der politischen Arena von Brüssel.

Der Europäische Gießereiverband (European Foundry Federation, EFF) ist bereit, sich dieser Aufgabe zu stellen und seine erneuerte Struktur zu nutzen, um die Komplexität einer sich schnell verändernden Industrielandschaft zu bewältigen. Als vereinigende Kraft will der Verband den Gießereisektor zu mehr Innovation, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit auf der europäischen Bühne bewegen.

Schlagworte

FoundryGießereiNachhaltigkeitOrganisation

Verwandte Artikel

Rainer Stark (2.v.l.) ins Sprecherteam des Forschungsbeirats Industrie 4.0 gewählt. In Ihrem Amt bestätigt wurden Harald Schöning (links), Klaus Bauer und Peter Liggesmeyer (rechts).
17.07.2024

Forschungsbeirat Industrie 4.0 wählt Rainer Stark ins Sprecherteam

Rainer Stark bringt eine umfassende Expertise in das Sprechergremium des Forschungsbeirats Industrie 4.0 ein.

CAD Industrie 4.0 Konstruktion Nachhaltigkeit Produktion Software
Mehr erfahren
12.07.2024

Rheinmetall Standort St. Leon-Rot erhält Fernwärmesystem und spart jährlich bis zu 800 Tonnen CO2 ein

Möglich wird dies durch die Kooperation mit der benachbarten SLR-Giesserei, die Anfang des Jahres 2024 unterzeichnet wurde.

Aluminium Fertigung Guss Nachhaltigkeit Produktion
Mehr erfahren
05.07.2024

Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt Engineering-Roadmap vor

Der Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt mit seiner Engineering-Roadmap und den darin enthaltenen Themenblöcken einen Rahmen für konkrete Forschungsschwerpunkte der näch...

Industrie 4.0 Organisation Planung Produktion Software
Mehr erfahren
01.07.2024

EU-Lieferkettenprojekt: Arbeitsgruppe der TU Hamburg ist Teil von „MaaSiveTwin“-Vorhaben

Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „MaaSiveTwin“ wollen die Initiatoren die komplexen Lieferketten dieser Rohstoffe transparenter machen, um Ungleichgewichte z...

Kommunikation Lieferkette Logistik Modellierung Nachhaltigkeit Planung Produktion Turbine
Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Boris Otto, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST und Professor für Industrielles Informationsmanagement an der Technischen Universität Dortmund
28.06.2024

Forschungsbeirat Industrie 4.0 nimmt Boris Otto als Mitglied auf

Die aktuell 33 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft zeigen forschungsbasierte Lösungswege für die Weiterentwicklung und Umsetzung von Industrie 4....

Datenmanagement Industrie 4.0 Nachhaltigkeit Software
Mehr erfahren