News Fertigung
Die Software orientiert sich am gesamten Prozess bis zum fertigen Bauteil. - © TEBIS
18.10.2022

Fertigungsgeschwindigkeit als kritischer Erfolgsfaktor

Tebis, Martinsried, bietet ein CAD/CAM-Komplettsystem in der Version 4.1 für die automatisierte Fertigung von einzelnen Maschinen-, Formen- und Werkzeugteilen, das alle Aufgaben in Konstruktion, Fertigungsaufbereitung und NC-Programmierung erledigt.

Die Möglichkeit, Fertigungsprozesse zu automatisieren, ist wesentlich für einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg in der spanenden Fertigung im Maschinen-, Werkzeug- und Formenbau. Es gilt, nicht nur die Programmierung, sondern alle damit verbundenen Abläufe zu automatisieren. Tebis hat nach eigenen Angaben dieses Ziel bei der Weiterentwicklung seiner Software 4.1 konsequent verfolgt und bietet eine Lösung, die sich vollständig am Gesamtprozess orientiert und den gesamten Prozess der CAM-Daten bis zum fertigen Bauteil umfasst – CAD, CAM, CAQ und Fertigung sind optimal aufeinander abgestimmt. Was sich in der Software erledigen lässt, wird in der Software erledigt. Was sich automatisieren lässt, wird automatisiert.

Die vorhandenen Mitarbeiter von Routinearbeiten zu entlasten, die Komplexität der Fertigungsabläufe zu verringern und bestehendes Fertigungswissen unternehmensweit zugänglich zu machen sind maßgebliche Schritte, um die unternehmenseigenen Potenziale zu erschließen und schlankere Fertigungsprozesse aufzustellen. Das CAD/CAM-Komplettsystem bietet hier verschiedene Lösungsansätze: So lässt sich u.a. das Bauteilspektrum standardisieren, auch bei der Einzelteilfertigung. Dazu werden Bauteilklassen definiert, die fertigungstechnische Gemeinsamkeiten aufweisen. Das Fertigungs-Know-how steht in digitalisierter Form allen Anwendern im jeweiligen Unternehmen zur Verfügung. Dies sorgt für schnelle Fertigungsergebnisse mit konstanter Qualität. Routineaufgaben lassen sich in Templates hinterlegen und per Knopfdruck ausführen.

www.tebis.com

Schlagworte

CADEisenFormenbauKonstruktionSoftware

Verwandte Artikel

26.01.2023

Dr. Klaus Nassenstein ist neuer Präsident des Forschungs- und Transfernetzwerkes AiF

Der neue AiF-Präsident ist Geschäftsführer und Mitinhaber der GTV Automotive GmbH in Luckenbach im Westerwald.

Beschichtung Fertigung Forschung Konstruktion Maschinenbau Werkstoffe
Mehr erfahren
Mit wenigen Maus-Klicks zum gussgerechten Design.
GIESSEREI
24.01.2023

Engineering Software Visiometa 1.0 - Planung ist mehr als nur Arbeitsvorbereitung

Die Software Visiometa unterstützt Konstrukteure und Gießer, die Planung einer Gussform und die gussgerechte Gestaltung der Kundengeometrie im Besonderen individuell und...

Automatisierung CAD Design Druckguss Eisen Formverfahren Forschung Gestaltung Guss Gussformen Gussteile Gusswerkstoffe Kommunikation Konstruktion Messe Produktion Schleifen Simulation Software Werkstoffe Werkzeugbau
Mehr erfahren
Spielen wirkt wie ein Katalysator beim Lernen, erleichtert die Aufnahme von Neuem, macht Spaß und lockert das Lernsetting auf.
GIESSEREI
23.01.2023

Gamification: Spielerisch Kompetenzen aufbauen

Neben sozialen Lernformaten wird in der digitalen Welt vor allem die Gamifizierung des Lernens vorangetrieben.

Design Gestaltung Software
Mehr erfahren
Eine elektrische Lenkung verspricht längere Einsatzzeiten.
16.01.2023

Auf leiseren Sohlen unterwegs

Hubtex, Fulda, stellt mit dem PhoeniX 2825 einen nach eigenen Angaben um bis zu 10 dBA leiseren Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für das Handling von langen, schweren und s...

Aluminium Eisen
Mehr erfahren
Ein Abgaswärmetauscher kann dazu beitragen, eine Heizanlage zu optimieren.
12.01.2023

EnSimiMav umsetzen

Ab einem Energieverbrauch von 10 GWh pro Jahr müssen auch Industrieunternehmen ihre Gasheizanlagen prüfen und optimieren. Schräder Abgastechnologie, Kamen, verspricht daf...

Edelstahl Energieeffizienz Konstruktion Stahl
Mehr erfahren