Fertigung Mediathek
Funkenspektrometer erlauben die Kontrolle in wenigen, einfachen Schritten. - © HITACHI
07.04.2022

Schmelzkontrolle - Unerwünschte Spurenelemente erkennen

Die Hitachi High-Tech Analytical Science GmbH aus Uedem am Niederrhein entwickelt und produziert optische Emissionsspektrometer für die Analyse von Metallen.

Nahtlose Qualitätskontrolle ist für jede Art der Metallverarbeitung unerlässlich. Dazu gehört die Analyse von unerwünschten Elementen in Schrottmetall, die Wareneingangskontrolle, die Prozesskontrolle bei der Schmelze und die finale Qualitätskontrolle beim Warenausgang. Die optische Emissionsspektroskopie, kurz OES, ist eine bewährte und weit verbreitete Analysetechnik zur Bestimmung der elementaren Zusammensetzung einer Vielzahl von Metallen.

Die stationären Funkenspektrometer versprechen mit modernster CMOS- und CCD-Technologie ein Höchstmaß an Genauigkeit und Präzision der analytischen Ergebnisse. Sie analysieren kritische Spuren- und Impfelemente mit niedrigen Nachweisgrenzen. Ein einfach zu bedienendes Softwarepaket deckt nahezu jede Anwendung ab. Der Funkenstand ist von drei Seiten zugänglich und damit auch für Proben mit komplexen und unregelmäßigen Formen und Größen geeignet.

Schlagworte

MetallverarbeitungProzesskontrolleSoftware

Verwandte Artikel

05.07.2024

Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt Engineering-Roadmap vor

Der Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt mit seiner Engineering-Roadmap und den darin enthaltenen Themenblöcken einen Rahmen für konkrete Forschungsschwerpunkte der näch...

Industrie 4.0 Organisation Planung Produktion Software
Mehr erfahren
04.07.2024

Kieler Verbundprojekt optimiert 3-D-Druck mit Titan

Um kleine Stückzahlen oder komplexe Geometrien wirtschaftlich zu produzieren, drucken Hersteller mittlerweile immer häufiger Titan-Bauteile im 3-D-Druck-Verfahren.

3-D-Druck Additive Fertigung Aluminium Fertigung Forschung Modellierung Software
Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Boris Otto, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST und Professor für Industrielles Informationsmanagement an der Technischen Universität Dortmund
28.06.2024

Forschungsbeirat Industrie 4.0 nimmt Boris Otto als Mitglied auf

Die aktuell 33 Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft zeigen forschungsbasierte Lösungswege für die Weiterentwicklung und Umsetzung von Industrie 4....

Datenmanagement Industrie 4.0 Nachhaltigkeit Software
Mehr erfahren
27.06.2024

Austauschplattform zu Robotern im Alltag

Bei einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerichteten Vernetzungstreffen des Transferzentrums Roboter im Alltag (RimA) am 17. Juni 2024 in Berli...

Forschung Kommunikation Messe Robotik Sicherheit Software
Mehr erfahren
Ausgezeichnet mit dem Joseph-von-Fraunhofer-Preis 2024: Dr. Jörg Kuhnert und Dr. Isabel Michel vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM entwickelten das Simulationstool MESHFREE.
21.06.2024

Simulationsmethoden – komplexe Prozesse zeitsparend abbilden

Ob im Automotive-Bereich oder in der Produktion: Simulationen und Digitale Zwillinge sind für viele Unternehmen unverzichtbar.

Forschung Modellierung Organisation Produktion Sicherheit Software Turbine
Mehr erfahren