News
Darko Tomazic, Druckgussexperte bei Chem-Trend. - © CHEM-TREND
16.01.2024

Nahtlos integrierte Lösungen von Chem-Trend und SurTec

Das in diesem Artikel erwähnte Unternehmen ist Aussteller auf der kommenden EUROGUSS.
EUROGUSS

Zum dritten Mal präsentieren Chem-Trend und SurTec, Unternehmen der Freudenberg Chemical Specialities Group, auf der EUROGUSS 2024 gemeinsam zukunftsweisende Lösungen für die Druckgieß-Industrie. Die beiden Partner werden dort erläutern, wie die Druckgieß-Branche kommende Herausforderungen im Bereich von Prozesschemikalien bewältigen kann. Zentral ist dabei die Abstimmung der Bauteilereinigung auf die beim Druckgießen eingesetzten Formentrennstoffe. Zu den auf der Messe vorzustellenden Themen zählen Lösungen für die aktuellen Trends in der Druckgieß-Industrie: Strukturbauteile, auch im Zusammenhang mit Gigacasting und deren hohe Anforderungen an die Gefügequalität, ebenso wie Bauteilesauberkeit und die Vorteile des Rheocastings sowie ökologisch nachhaltige Lösungen.

„Branchenübergreifend, allen voran in der Automobilindustrie, steigen die Anforderungen an Prozesschemikalien im Druckguss erheblich. Mikrosprühanwendungen etwa rücken aufgrund deren hoher Produktivität und positiven Einfluss auf Umweltthemen immer stärker in den Fokus, ebenso wie noch relativ junge Verfahren, insbesondere das Rheocasting. Gemeinsam mit SurTec zeigen wir auf der EUROGUSS 2024, wie die Druckgieß-Branche die Vorteile solcher Entwicklungen effektiv nutzt, indem sie innovative Formentrennstoffe sowie Hochleistungsreiniger und Passivierungen aus einer Hand einsetzt“, sagt Darko Tomazic, Druckgussexperte bei Chem-Trend.

SurTec und Chem-Trend stellen Möglichkeiten vor, wie sich der Druckgieß-Prozess selbst hinsichtlich Bauteilequalität verbessern lässt und sich die entformten Druckgussteile in nachfolgenden Verarbeitungsprozessen sicher reinigen lassen. Im Fokus stehen dabei beispielsweise Strukturbauteile, die heute – auch angesichts der wachsenden Nachfrage im Bereich der E-Mobilität – immer höheren qualitativen Anforderungen genügen müssen. Ebenso von Bedeutung sind neue, naturaushärtende Aluminiumlegierungen, die sowohl beim Gießen als auch in der späteren Wertschöpfungskette neue Anforderungen an die eingesetzten Formentrennstoffe stellen. Viele Strukturbauteile werden nachfolgend einem WBK-Prozess unterzogen. Idealerweise werden die Bauteile im Anschluss durch die innovativen Passivierungen von SurTec für den weiteren Bearbeitungsprozess vorbereitet. Auch der Bedarf an ökologisch nachhaltigen Lösungen spielt eine bedeutende Rolle für die beiden Partner.

Die gemeinsame Forschung zwischen SurTec und Chem-Trend mit Blick auf maßgeschneiderte Lösungen ist bereits seit mehreren Jahren elementarer Bestandteil der jeweiligen Produktstrategien. Während bei Chem-Trend die HERA-Formentrennstoffe im Fokus stehen, gilt dies seitens des Partners für dessen Lösung SurTec 650 zur Passivierung von Aluminium und dessen Niedrigtemperatur-Portfolio im Bereich der industriellen Teilereinigung. „Auf der EUROGUSS 2024 werden wir konkrete Einsatzszenarien für unsere Kunden veranschaulichen. Diese umfassen sowohl den Bereich Formentrennstoffe als auch die sofortige, effiziente Reinigung der Oberflächen sowie deren optimale Vorbereitung für weitere Bearbeitungsschritte. Wir erläutern die Vorteile, von denen Anwender entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren“, sagt Dr. Jens Krömer, Director Global Markets bei SurTec.

Chem-Trend (Deutschland) GmbH
Ganghoferstrasse 47
82216 Maisach-Gernlinden
www.de.chemtrend.com, www.surtec.com
Halle 7A, Stand 110

Schlagworte

AluminiumAutomobilindustrieCastingDruckgussEisenForschungGigacastGussGussteileMesse

Verwandte Artikel

Der neue Kipptrommelofen steigert die Produktionskapazität des Trimet Recyclingwerks in Gelsenkirchen um 20 Prozent.
16.04.2024

Trimet macht Aluminiumrecycling grüner

Der Aluminiumhersteller hat die Produktionskapazität des Standorts erweitert und mit dem Umbau der Energieversorgung gleichzeitig die CO2-Emissionen erheblich gesenkt.

Aluminium Eisen Energieeffizienz Produktion Recycling Schmelzen Werkstoffe
Mehr erfahren
15.04.2024

Auftragsmeldung von Otto Junker

Die Eisengießerei Th. Schultz beauftragte die OTTO JUNKER GmbH mit der Lieferung und Inbetriebnahme einer Mittelfrequenz-Induktions-Tiegelofenanlage.

Eisen Fertigung Guss Gusseisen Maschinenbau Sicherheit
Mehr erfahren
12.04.2024

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im April 2024

Jüngste Konjunkturindikatoren zeigen eine allmähliche wirtschaftliche Stabilisierung, geben allerdings insgesamt noch ein gemischtes Bild.

Eisen Forschung Maschinenbau Messe Produktion Sicherheit
Mehr erfahren
11.04.2024

Bewerbungen für den Altair Enlighten Award 2024 können ab sofort eingereicht werden

Der Preis zeichnet herausragende Innovationen der Automobilindustrie im Bereich des nachhaltigen Leichtbaus aus

Automobilindustrie Design Eisen Ingenieurwesen Konstruktion Leichtbau Nachhaltigkeit Organisation Produktion Recycling Sicherheit
Mehr erfahren
Bislang werden beim metallischen 3-D-Druck für CAD, CAM und Nacharbeit verschiedene Datenformate genutzt. Ein einheitliches offenes Format beschleunigt die Prozesse erheblich.
08.04.2024

Offenes Datenformat vereinfacht 3-D-Druckprozess

Ein neues Datenformat vereinfacht die Datenverarbeitung entlang der Prozesse beim 3-D-Druck von Metallen.

3-D-Druck CAD Fertigung Forschung Industrie 4.0 Konstruktion Software Strahlanlage
Mehr erfahren