News
Darko Tomazic, Druckgussexperte bei Chem-Trend. - © CHEM-TREND
16.01.2024

Nahtlos integrierte Lösungen von Chem-Trend und SurTec

Das in diesem Artikel erwähnte Unternehmen ist Aussteller auf der kommenden EUROGUSS.
EUROGUSS

Zum dritten Mal präsentieren Chem-Trend und SurTec, Unternehmen der Freudenberg Chemical Specialities Group, auf der EUROGUSS 2024 gemeinsam zukunftsweisende Lösungen für die Druckgieß-Industrie. Die beiden Partner werden dort erläutern, wie die Druckgieß-Branche kommende Herausforderungen im Bereich von Prozesschemikalien bewältigen kann. Zentral ist dabei die Abstimmung der Bauteilereinigung auf die beim Druckgießen eingesetzten Formentrennstoffe. Zu den auf der Messe vorzustellenden Themen zählen Lösungen für die aktuellen Trends in der Druckgieß-Industrie: Strukturbauteile, auch im Zusammenhang mit Gigacasting und deren hohe Anforderungen an die Gefügequalität, ebenso wie Bauteilesauberkeit und die Vorteile des Rheocastings sowie ökologisch nachhaltige Lösungen.

„Branchenübergreifend, allen voran in der Automobilindustrie, steigen die Anforderungen an Prozesschemikalien im Druckguss erheblich. Mikrosprühanwendungen etwa rücken aufgrund deren hoher Produktivität und positiven Einfluss auf Umweltthemen immer stärker in den Fokus, ebenso wie noch relativ junge Verfahren, insbesondere das Rheocasting. Gemeinsam mit SurTec zeigen wir auf der EUROGUSS 2024, wie die Druckgieß-Branche die Vorteile solcher Entwicklungen effektiv nutzt, indem sie innovative Formentrennstoffe sowie Hochleistungsreiniger und Passivierungen aus einer Hand einsetzt“, sagt Darko Tomazic, Druckgussexperte bei Chem-Trend.

SurTec und Chem-Trend stellen Möglichkeiten vor, wie sich der Druckgieß-Prozess selbst hinsichtlich Bauteilequalität verbessern lässt und sich die entformten Druckgussteile in nachfolgenden Verarbeitungsprozessen sicher reinigen lassen. Im Fokus stehen dabei beispielsweise Strukturbauteile, die heute – auch angesichts der wachsenden Nachfrage im Bereich der E-Mobilität – immer höheren qualitativen Anforderungen genügen müssen. Ebenso von Bedeutung sind neue, naturaushärtende Aluminiumlegierungen, die sowohl beim Gießen als auch in der späteren Wertschöpfungskette neue Anforderungen an die eingesetzten Formentrennstoffe stellen. Viele Strukturbauteile werden nachfolgend einem WBK-Prozess unterzogen. Idealerweise werden die Bauteile im Anschluss durch die innovativen Passivierungen von SurTec für den weiteren Bearbeitungsprozess vorbereitet. Auch der Bedarf an ökologisch nachhaltigen Lösungen spielt eine bedeutende Rolle für die beiden Partner.

Die gemeinsame Forschung zwischen SurTec und Chem-Trend mit Blick auf maßgeschneiderte Lösungen ist bereits seit mehreren Jahren elementarer Bestandteil der jeweiligen Produktstrategien. Während bei Chem-Trend die HERA-Formentrennstoffe im Fokus stehen, gilt dies seitens des Partners für dessen Lösung SurTec 650 zur Passivierung von Aluminium und dessen Niedrigtemperatur-Portfolio im Bereich der industriellen Teilereinigung. „Auf der EUROGUSS 2024 werden wir konkrete Einsatzszenarien für unsere Kunden veranschaulichen. Diese umfassen sowohl den Bereich Formentrennstoffe als auch die sofortige, effiziente Reinigung der Oberflächen sowie deren optimale Vorbereitung für weitere Bearbeitungsschritte. Wir erläutern die Vorteile, von denen Anwender entlang der gesamten Wertschöpfungskette profitieren“, sagt Dr. Jens Krömer, Director Global Markets bei SurTec.

Chem-Trend (Deutschland) GmbH
Ganghoferstrasse 47
82216 Maisach-Gernlinden
www.de.chemtrend.com, www.surtec.com
Halle 7A, Stand 110

Schlagworte

AluminiumAutomobilindustrieCastingDruckgussEisenForschungGigacastGussGussteileMesse

Verwandte Artikel

Staatssekretär Dr. Andreas Handschuh, Kanzler Jens Then, Prof. Gotthard Wolf und Rektor Prof. Klaus-Dieter Barbknecht eröffnen das Zentrum für klimaneutrale metallurgische Thermoprozesse mit einem Glockenschlag. (v.l.n.r.)
15.07.2024

Zentrum für klimaneutrales Schmelzen von Metall neu eröffnet

Mit diesem neuen Technikum untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Bergakademie Freiberg, wie energieintensive Prozesse, die heute mit Erdgas betriebe...

Aluminium Schmelzen
Mehr erfahren
12.07.2024

Rheinmetall Standort St. Leon-Rot erhält Fernwärmesystem und spart jährlich bis zu 800 Tonnen CO2 ein

Möglich wird dies durch die Kooperation mit der benachbarten SLR-Giesserei, die Anfang des Jahres 2024 unterzeichnet wurde.

Aluminium Fertigung Guss Nachhaltigkeit Produktion
Mehr erfahren
11.07.2024

Kreislaufwirtschaft und Verfahrenstechnik: DECHEMA präsentiert umfassendes Statuspapier

Wie viel Verfahrenstechnik man braucht, wo Forschungsbedarfe bestehen und welche Parallelen zwischen unterschiedlichen Stoffkreisläufen bestehen, zeigt ein neues Statuspa...

Design Forschung Recycling Trennverfahren
Mehr erfahren
10.07.2024

Rekorderzeugung von Grünstrom, fossile Energien weiter rückläufig

Im ersten Halbjahr 2024 wurde in Deutschland mit 140 Terawattstunden so viel erneuerbarer Strom erzeugt wie noch nie zuvor.

Eisen
Mehr erfahren
04.07.2024

Kieler Verbundprojekt optimiert 3-D-Druck mit Titan

Um kleine Stückzahlen oder komplexe Geometrien wirtschaftlich zu produzieren, drucken Hersteller mittlerweile immer häufiger Titan-Bauteile im 3-D-Druck-Verfahren.

3-D-Druck Additive Fertigung Aluminium Fertigung Forschung Modellierung Software
Mehr erfahren